17-logo
  • Kleinhüningerstrasse 149, 4057 Basel, Schweiz
  • Mon-Fr: 8:00 - 18:00
  • +41 61 588 07 38

Wie funktioniert die Steuerabzugsfähigkeit in Basel, Schweiz?

Steuerabzüge in der Schweiz, einschließlich Basel, funktionieren, indem sie Ihr zu versteuerndes Einkommen reduzieren und somit den zu zahlenden Steuerbetrag senken. Hier ist eine detaillierte Erklärung, wie Steuerabzüge in Basel funktionieren:

Verstehen der Steuerabzüge

Steuerabzüge sind bestimmte Ausgaben, die Sie von Ihrem Bruttoeinkommen abziehen dürfen, wodurch Ihr zu versteuerndes Einkommen und folglich Ihre Steuerlast verringert wird. Abzüge können auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene angewendet werden.

Häufige Steuerabzüge

Hier sind einige der häufigsten Steuerabzüge, die den Einwohnern von Basel zur Verfügung stehen:

1. Persönliche Abzüge

  • Grundabzüge: Jeder Steuerpflichtige hat Anspruch auf einen Grundabzug. Verheiratete Paare haben in der Regel einen höheren Abzug als Einzelpersonen.
    • Beispiel: CHF 9,500 für Einzelpersonen und CHF 19,000 für verheiratete Paare.

2. Familienabzüge

  • Kinderabzüge: Eltern können einen bestimmten Betrag für jedes Kind abziehen.
    • Beispiel: CHF 6,500 pro Kind.
  • Ausbildungskosten: Kosten im Zusammenhang mit der Ausbildung der Kinder, einschließlich Studiengebühren für private und internationale Schulen, können bis zu einem bestimmten Limit abgezogen werden.

3. Berufliche Abzüge

  • Pendlerkosten: Ausgaben für das Pendeln zur Arbeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem privaten Fahrzeug können abgezogen werden.
    • Beispiel: Öffentliche Verkehrskosten bis zu CHF 3,000 pro Jahr.
  • Berufsauslagen: Notwendige berufliche Ausgaben wie Werkzeuge, Arbeitskleidung und Weiterbildung können abgezogen werden.

4. Sozialversicherungs- und Versicherungsabzüge

  • Pensionsbeiträge: Beiträge zum Schweizer Sozialversicherungssystem (AHV/IV/EO), zur beruflichen Vorsorge (Pillar 2) und zu privaten Vorsorgeplänen (Pillar 3a) sind abzugsfähig.
    • Beispiel: Bis zu CHF 6,883 pro Jahr für Beiträge zu einem Pillar 3a Plan.
  • Krankenversicherungsprämien: Ein Teil Ihrer Krankenversicherungsprämien kann abgezogen werden.
    • Beispiel: Bis zu CHF 1,700 für Einzelpersonen und CHF 3,500 für Familien.

5. Wohnkostenabzüge

  • Hypothekenzinsen: Zinsen, die auf Hypotheken gezahlt werden, können abgezogen werden.
  • Unterhaltskosten: Kosten für die Instandhaltung und Renovierung von selbstgenutztem Wohneigentum können oft abgezogen werden.

6. Weitere Abzüge

  • Spenden: Spenden an registrierte Wohltätigkeitsorganisationen können bis zu einem bestimmten Prozentsatz Ihres Einkommens abgezogen werden.
    • Beispiel: Bis zu 20% Ihres Nettoeinkommens.
  • Arztkosten: Aus eigener Tasche gezahlte medizinische Ausgaben, die einen bestimmten Prozentsatz Ihres Einkommens überschreiten, können abgezogen werden.
    • Beispiel: Arztkosten, die 5% Ihres Nettoeinkommens übersteigen.

Wie Abzüge Ihr zu versteuerndes Einkommen reduzieren

Lassen Sie uns dies mit einem vereinfachten Beispiel veranschaulichen:

  1. Berechnung des Bruttoeinkommens:
    • Bruttoeinkommen: CHF 100,000
  2. Anwenden von Abzügen:
    • Grundabzug (Einzelperson): CHF 9,500
    • Kinderabzug (1 Kind): CHF 6,500
    • Pendlerkosten: CHF 3,000
    • Pensionsbeiträge (Pillar 3a): CHF 6,883
    • Krankenversicherungsprämien: CHF 1,700
    • Spenden: CHF 2,000
  3. Gesamtabzüge:
    • Gesamtabzüge: CHF 29,583
  4. Berechnung des zu versteuernden Einkommens:
    • Zu versteuerndes Einkommen = Bruttoeinkommen – Gesamtabzüge
    • Zu versteuerndes Einkommen = CHF 100,000 – CHF 29,583
    • Zu versteuerndes Einkommen = CHF 70,417
  5. Bestimmung der Steuerpflicht:
    • Anhand des zu versteuernden Einkommens können Sie dann die geschuldete Steuer basierend auf den geltenden Bundes-, Kantons- und Gemeindesteuersätzen berechnen.

Fazit

Steuerabzüge spielen eine entscheidende Rolle bei der Reduzierung des zu versteuernden Einkommens und damit der zu zahlenden Steuer. Durch das Verständnis und die Nutzung der verfügbaren Abzüge können die Einwohner von Basel ihre Steuerlast erheblich senken. Für eine personalisierte Beratung und um sicherzustellen, dass Sie Ihre Abzüge maximieren, wird empfohlen, einen Steuerberater zu konsultieren.

Wenn Sie einen Umzug benötigen, kann Ihnen unser Umzugsunternehmen in Basel Classic Umzuege helfen. Senden Sie uns eine Anfrage und wir senden Ihnen ein unverbindliches kostenloses Umzugsangebot.


Quellen:

  1. Numbeo – Lebenshaltungskosten in Basel
  2. Expatistan – Lebenshaltungskosten in Basel
  3. Bundesamt für Statistik der Schweiz
  4. Homegate – Mietpreise in Basel
  5. SBB – Preise für den öffentlichen Verkehr
  6. Comparis – Lebenshaltungskosten
  7. The Local Switzerland
  8. Schweizer Bildungssystem
  9. Basel Tourismus – Veranstaltungen und Festivals
Posted in Basel_ge

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*
*